Restore Your Core®-inspired and more

Die nächste Runde startet am 23. Januar 2024 um 9:30 Uhr

Schluss mit Nies-Pipi & Co!

Du hast es verdient, frei und unbeschwert zu leben und Dich sicher durch Deinen Alltag zu bewegen!

Bist Du bereit, Nies-Pipi, Schmerzen in Rücken, Hüfte und Schultern und andere Beckenbodenbeschwerden in Angriff zu nehmen?

(Und Dein Geld nicht länger für Slipeinlagen zu verschwenden)?

Du weißt jetzt schon, dass Du dabei sein willst?

Fühlst Du, Dein Körper lässt Dich im Stich?

Beckenbodenbeschwerden sind belastend und unangenehm!

Sie erzeugen Frust und schränken Dich in Deiner Lebensqualität ein.

Eine Frau in enger Sportkleidung liegt auf einer Yogamatte. Man sieht sie nur vom Hals bis zu den Oberschenkeln. Sie hat eine Hand auf ihrem unteren Bauch liegen, die andere liegt auf den unteren Rippen.

Insbesondere, wenn…

  • Du Dich nie ganz sicher und frisch fühlst, weil Du Dich beim Niesen auf eine Einlage verlassen musst.
  • Du manchmal die Toilette gar nicht schnell genug finden kannst.
  • Schmerzen Dich daran hindern, Deiner Lieblingsaktivität nachzugehen, ob das nun Sport ist, Gartenarbeit oder einfach ein Spaziergang.
  • Du durch das Sitzen am Schreibtisch ständig angespannte Hüften hast und Dich insgesamt steif und unbeweglich fühlst.
  • Du Dich instabil in Deiner Körpermitte fühlst und diese Dich nicht gut durch den Alltag trägt.
  • Du bisher nur „Anspannen & Loslassen“, „Fahrstuhl fahren“ und „Blümchen pflücken“ als Beckenbodenübungen empfohlen bekommen hast, die aber kaum oder keine Besserung gebracht haben.
  • Du häufig Schmerzen im unteren Rücken hast.
  • Du Angst davor hast, dass das jetzt so bleibt oder sogar schlimmer wird.

Wenn auch nur einer dieser Punkte auf Dich zutrifft, bist Du hier genau richtig!

Und zwar unabhängig davon, ob Du je Kinder geboren hast oder nicht.

Du bist nicht allein mit diesen Beschwerden.

Mehr als die Hälfte aller Frauen sind im Verlauf ihres Lebens von
Core- und Beckenboden-Beschwerden betroffen.

Aber Du musst Dich nicht einfach mit diesen Symptomen abgeben!

Beckenbodenprobleme sind zwar sehr weit verbreitet, aber das bedeutet nicht,
dass Du sie als normalen Teil Deines Lebens hinnehmen musst!

Wie wäre es, wenn…

  • Du wüsstest, wie Du Deinen Beckenboden sinnvoll stärken und Deine Blase besser kontrollieren kannst, so dass Du den nächsten Nies- oder Lachattacken gelassen entgegensehen kannst?
  • Die ständige Suche nach der Toilette der Vergangenheit angehörte?
  • Du Dich unbeschwerter, aufrechter und sicherer bewegst, weil Dich Symptome und Schmerzen deutlich weniger oder gar nicht mehr bei den schönen Aktivitäten in Deinem Laben einschränken?
  • Du besser verstehst, was Dir Dein Körper sagen will, weil Du Dein Bewusstsein für ihn geschärft hast?
  • Du Deine Symptome besser einschätzen und selbstbewusst informierte Entscheidungen darüber treffen kannst, wie Du jeweiligen Belastungen angemessen begegnest?

Mach Dich auf den Weg für Deinen Beckenboden!

Schenke Dir die Aufmerksamkeit, die Du und Dein Körper verdient haben!

Sechs Wochen online LIVE in kleiner Gruppe:

In dieser Trainingsserie bekommst Du in kleiner Gruppe Einblick in den Restore Your Core® Ansatz, der schon vielen Frauen dabei geholfen hat, ihre Beckenbodenbeschwerden endlich in Angriff zu nehmen.

Aber auch darüber hinaus werden wir uns damit befassen, welche weiteren Komponenten einen Einfluss darauf haben, wie nachhaltig Dein Beckenbodentraining wirkt.

  • Wir treffen uns sechs Wochen lang einmal in der Woche für 75 Minuten LIVE via Zoom in kleiner Gruppe und trainieren gemeinsam.
  • Für die Zeit zwischen den Terminen bekommst Du Videos mit Übungen, die Du gut in Deinen Alltag einbauen kannst.
  • In einer optionalen Telegramgruppe kannst Du Dich mit den anderen Teilnehmerinnen Deiner Serie austauschen, Fragen stellen und Deine Erfolge und Erkenntnisse teilen.
  • Start ist am:
      • 23. Januar 2024
      • Uhrzeit: 9:30 Uhr

Das nimmst Du aus RYC®-inspired and more mit:

Im Laufe des Kurses lernst Du Deine Kompensationsmuster und blinden Flecken zu erkennen, während Du gleichzeitig an Kraft und Beweglichkeit gewinnst.

Außerdem lernst Du in dieser Zeit:

  • Mehr über Deinen Beckenboden und Core
  • Wie Du Deine Atmung optimierst
  • Übungen, die Deine Haltung verbessern
  • Wie Du Übungen für Deine Bedürfnisse anpasst
  • Welche Rolle Entspannung für den Beckenboden spielen

Was andere über mein Training sagen:

{

Sehr gut gefallen haben mir auch die kleinen Hausaufgaben, die ich total leicht in meinen Alltag integrieren konnte. Ich werde mit Sicherheit einiges vom Kurs weiter beibehalten, da ich gemerkt habe, wie gut es mir tut.

Ich kann diesen Kurs von Herzen empfehlen, denn er hat mein Bewusstsein noch mehr geschult und ich habe viel über meinen Beckenboden, meine Atmung und meine Haltung dazu gelernt.

{
Claudia H.
{

Der Kurs ist sehr gut strukturiert, technisch toll umgesetzt. Dank kleiner Videos konnte ich zwischen den Terminen einzelne Übungen durchführen und diese auch einfach in den Alltag einbauen.

Aimée erklärt die Übungen, beschreibt ihre Umsetzung sehr gut, beobachtet in den Terminen sehr genau und korrigiert ggf. auf angenehme Weise die Ausführung. Fragen konnten zwischen den Terminen jederzeit gestellt werden.

Ich habe mich sehr gut und professionell betreut gefühlt. Vielen Dank, liebe Aimée, dass ich durch den Kurs so viele hilfreiche Impulse bekommen habe.

 

 

{
Elke H.-B.
{

Mir war es wichtig mehr über den Beckenboden zu erfahren und es war interessant zu lernen, dass es gar nicht darum geht immer nur anzuspannen, sondern dass es um viel mehr geht und viel komplexer ist.

{
S.J.
{

Aus dem Kurs habe ich die Entdeckung meiner Füße mitgenommen, für Erdung und besonders Aufrichtung. Und ich achte viel stärker auf meine Haltung.

{
K.F.
{

Ich dachte vorher immer, ich mach was falsch bei solchen Übungen, weil ich das nicht hinbekommen habe, wie meine Yogalehrerin es vorgemacht hat.

Aber so wie Du es mir gezeigt hast, mit den Hilfsmitteln, kann ich die Übungen dann doch. Und die tun mir total gut.

{
Julia H.
{

Nach einem Bandscheibenvorfall vor ein paar Jahren wurde mir gesagt, dass ich meinen Beckenboden trainieren solle. Allerdings gab es nur Sportübungen mit Anspannung.

Durch die Arbeit mit Aimée bekomme ich nun aber nochmal ein ganz anderes Bewusstsein für meinen Beckenboden, den gesamten Körper und vor allem, was mein Beckenboden braucht, um gut zu funktionieren.

Das wurde mir vorher nie so erklärt.

{
Catharina A.
{

Die Trainingseinheiten mit Aimée sind sehr besonders. Sie hat ein sehr fundiertes Wissen zum Beckenboden, die Übungen sind immer auf mich zugeschnitten und wirklich effektiv.

Eben kein übliches 0/8/15-Training von der Stange. Ich habe viele neue Übungen kennengelernt, die ich einfach in meinen Alltag integrieren kann.

{
Catharina A.
{

Ich habe gelernt bewusster auf meinen Körper und meine Haltung zu achten und wie schlau mein Körper ist.

{
A.T.

Buchbar ab jetzt

Der reguläre Preis für die Serie ist 389 Euro.

Mit dem Frühbucherrabatt zahlst Du bis zum 10. Januar nur 349 Euro.

Du möchtest zusätzliche Unterstützung haben?

Neben den Gruppenterminen möchtest Du auch unter vier Augen mit mir auf Deine Herausforderungen eingehen und individuelle Lösungsansätze für Deine Beschwerden finden? 

Dann buche ein Upgrade dazu:

Silber

Wir treffen uns einmal zusätzlich zu den Kursterminen für 30 Minuten für einen individuellen Termin via Zoom, in dem es ausschließlich um Deine Fragen und Beschwerden geht. Dieser Termin muss bis zum Ende der Serie stattgefunden haben.

Der reguläre Preis für den Kurs mit Silber-Upgrade beträgt 469 Euro.
Mit dem Frühbucherrabatt zahlst Du bis zum 10. Januar nur 419 Euro.

Gold

Mir treffen uns dreimal zusätzlich zu den Kursterminen für je 30 Minuten via Zoom und erarbeiten passende Lösungsansätze für Deine ganz persönlichen Herausforderungen. Diese Termine müssen bis Ende April stattgefunden haben.

Der Preis für den Kurs mit Gold-Upgrade beträgt 559 Euro.
Mit dem Frühbucherrabatt zahlst Du bis zum 10. Januar nur 509 Euro.

Mach jetzt den ersten Schritt und entscheide Dich für Deine Beckenbodengesundheit!

Eine Frau in enger Sportkleidung, sichtbar von Hals bis zu den Oberschenkeln, hält einen Yogagurt um ihren Brustkorb, unterhalb der Brust, um ihre Atmung zu spüren.

So bist Du dabei:

Schreib mir eine E-Mail an info@aimeeriecke.de und teile mir mit:

  • Ob Du eines der Upgrades dazu buchen möchtest.
  • Wie Deine Rechnungsadresse lautet.

Und dann hörst Du ganz bald von mir! 🤩

Endgültige Entscheidung für die Startzeit fällt nach mehrheitlichem Interesse.

Ein Kurs kommt bei mindestens 4 Teilnehmerinnen zustande.

Häufig gestellte Fragen

Hast Du noch Fragen?

Wenn Du noch Fragen hast, die hier nicht beantwortet werden, schreibe mir gerne eine E-Mail unter info@aimeeriecke.de.

Für wen ist der Kurs geeignet?

Dieser Kurs ist für Dich geeignet, wenn Du Lust darauf hast, Deinen Körper besser kennen und verstehen zu lernen. Wenn Du gewillt bist, Dich auf etwas Neues einzulassen, wieder Anfänger zu sein und die bewusste Achtsamkeit in der Bewegung zuzulassen.

Dieser Kurs ist für Dich, wenn Du Beschwerden mit Core oder Beckenboden hast. Aber auch ohne diese Beschwerden kann dieser Kurs Dir helfen, Dich präventiv für Deinen Körper einzusetzen, denn Du wirst Dinge lernen, die Deinem Körper auch ohne Beschwerden guttun.

Für wen ist der Kurs nicht geeignet?

Dieser Kurs ist nicht für Dich geeignet, wenn Du keine Lust darauf hast, Dich auf etwas Neues einzulassen, ungewöhnliche Wege zu gehen und auf Deinen Körper zu hören. Wenn Du nicht gewillt bist, Geduld und Eigenverantwortung mitzubringen und Dir selbst ein Commitment zu geben, dann ist dieser Kurs nicht der richtige für Dich.

Wenn Du eine reine Sporteinheit mit “Du turnst nach, was ich vorturne” erwartest, wirst Du auch enttäuscht werden.

Wenn Du keine Freigabe für sportliche Betätigung vom Arzt hast, bist Du hier definitiv falsch.

Aber: wenn Du Bedenken aufgrund von körperlichen Einschränkungen hast und es nur eine Frage der Ausführung ist, dann sprich mich bitte direkt an und wir schauen uns gemeinsam an, was ggf. wie modifiziert werden muss, damit sich der Kurs dennoch für Dich lohnt.

Wie groß ist die Gruppe?

Der Kurs kommt bei mindestens 4 Teilnehmerinnen zustande.

Es gibt pro Kurs maximal 8 Plätze.

Ich kann meine Handgelenke, Knie oder andere Körperteile nicht voll belasten, kann ich trotzdem am Kurs teilnehmen?

Ja! Grundsätzlich ist das kein Problem, denn wir modifizieren die einzelnen Übungen so, dass Du den Nutzen aus ihnen ziehen kannst. Es geht nicht darum, die Übungen so zu machen, wie ich sie mache, sondern so, dass sie Dir und Deinem Körper guttun.

Schreib mir bitte direkt eine E-Mail, wenn Du hierzu Bedenken hast und wir schauen uns gemeinsam an, welche Einschränkungen ich bei Dir wie berücksichtigen muss.

Mit welchem zeitlichen Aufwand muss ich neben den Live-Sessions rechnen?

Das kommt darauf an, was Du erreichen möchtest, bzw. welche Erwartungen Du hast.

Natürlich kannst Du einfach 6 Wochen lang nur zu den Live-Sessions kommen und ansonsten nichts machen, nur wirst Du dann keine ernsthaften Veränderungen erwarten können.

Idealerweise nimmst Du Dir pro Woche 4-6 mal 20-30 Minuten Zeit für Dich, um zielgerichtet mithilfe der Übungsvideos zu trainieren. Ein Spaziergang und eine Entspannungsübung jeden Tag runden Dein Training sinnvoll ab.

Aber, mir ist bewusst, dass “idealerweise” selten “realistischerweise” bedeutet. Deswegen ist es wichtig, zu schauen, was Du in Deinem Alltag umsetzen kannst. Ein Training, welches aus 5 Minuten am Tag besteht, ist besser als keines. Wenn Du 3-6 mal am Tag 5 Minuten hier und da findest, hast Du auch schon Deine 20-30 Minuten zusammen.

Darauf, wie Du die Übungen jeweils in Deinen Alltag einbauen kannst, gehe ich in den Live-Sessions ein.

Wann sind die einzelnen Termine?

Start: 23. Januar 2024 und dann jede Woche ein Termin.

Uhrzeiten: 9:30-10:45 Uhr 

Warum gibt es keine Möglichkeit hier direkt auf der Seite zu buchen?

Ich habe mich gegen eine automatisierte Buchungsmöglichkeit entschieden, weil ich ein Gespür dafür bekommen möchte, wer in die Gruppen kommt. Mir ist es wichtig, dass jede sich in der Gruppe wohlfühlt, weil wir auch Themen besprechen, die für einige eventuell sehr persönlich und intim sind. Ich glaube nicht, dass ich eine entsprechende Atmosphäre gewährleisten könnte, wenn jeder automatisch den Kurs hier per Klick kaufen könnte.

Ist Ratenzahlung möglich?

Wenn Du Ratenzahlung vereinbaren möchtest, teile mir das am besten gleich in Deiner Anmelde-E-Mail mit und dann besprechen wir die Modalitäten.

Funktioniert das denn überhaupt online mit dem Training? So kannst Du mich doch gar nicht korrigieren?

Ja! Sogar hervorragend!

Da ich Dich nicht durch physischen Kontakt in Deiner Übungsausführung korrigieren kann, was ohnehin nicht jedem angenehm ist, weise ich Dich anders an. Und zwar so, dass Du selbst in Dich hineinspürst und erforscht, wie sich Übungen für Dich anfühlen.

Ich leite Dich an, auf welche Merkmale Du achten und wie Du Hilfsmittel einsetzen kannst. So lernst Du Deine Ausführung aktiv selbst anzupassen. Der nachhaltige Lerneffekt ist dabei wesentlich größer, als wenn ich Dich von außen, und damit für Dich passiv, physisch korrigieren würde.

Was kann ich an Veränderungen in den sechs Wochen erwarten?

Wenn Du nur zu den sechs Live-Sessions kommst und ansonsten nichts tust, kannst Du natürlich auch so gut wie keine Veränderung erwarten.

Wenn Du das Gelernte mitnimmst und anwendest, die Übungsvideos regelmäßig nutzt und in Deinen Alltag einbaust, kannst Du aber tatsächlich mit spürbaren Veränderungen rechnen. Wie die jedoch genau für Dich aussehen, ist nicht vorherzusagen, denn das hängt u.a. auch von Deiner Ausgangslage ab.

Auf jeden Fall hast Du die Möglichkeit eine gute Basis zu legen und wenn Du danach weiter dran bleibst, wirst Du auch Monate später noch Veränderungen wahrnehmen können.

Eins ist klar: wenn Du jetzt nicht anfängst, bist Du in sechs Wochen immer noch da, wo Du heute auch schon stehst.

75 Minuten ist ganz schön lang, machen wir denn die ganze Zeit Übungen? Oder wie laufen die einzelnen Trainingsstunden ab?

Keine Sorge, ich hetzte Dich nicht die ganze Zeit über die Matte! 😉

Die tatsächliche Bewegungszeit liegt eher so zwischen 25 und 40 Minuten. Wir beginnen jede Einheit mit der Möglichkeit Fragen zu klären und Erkenntnisse oder Erfolgserlebnisse der letzten Woche zu teilen. Bzw. in der ersten Session werde ich mich auch noch etwas vorstellen und Euch einen Ausblick auf den Kurs geben.

Nach dem Fragenteil beginnen wir dann mit Atmung und dann den Übungen. Zum Abschluss führe ich Euch jeweils noch durch eine Entspannung. Ich habe bewusst etwas mehr Zeit als eine Stunde eingeplant, um nicht durch die Einheit hetzten zu müssen und ggf. auch noch auf Unklarheiten eingehen kann.

Wie kann ich mich am besten auf den Kurs vorbereiten?

Schau vorab, dass Dir Zoom zugänglich ist und dann schnapp Dir mal Deinen Laptop, mach ein Meeting nur mit Dir selbst auf und geh in Deiner Wohnung auf die Suche nach einem Eckchen, in dem Du genug Platz hast, eine Yogamatte auszurollen, Dich frei zu bewegen und das möglichst gut beleuchtet ist, sodass ich Dich über die Kamera gut sehen kann. Wenn dann auch noch ein Stück freie Wand dort ist, ist das ein Bonus.

Wird es Aufzeichnungen geben?

Das ist nicht vorgesehen.

Der Kurs ist extra als Live-Format konzipiert worden, weil Du am meisten von der Interaktion, der Möglichkeit zu Fragen und Rückmeldungen profitierst.

Benötige ich irgendwelches Equipment fürs Training?

Das Minimum, was Du benötigst, ist eine Yogamatte. Wobei auch ein Handtuch auf Teppichboden grundsätzlich geht, aber vermutlich nicht so bequem ist.

Außerdem werden wir im Laufe des Trainings folgende Dinge einsetzen:

2 Blöcke – Lassen sich durch Bücher substituieren

Yogagurt – Ein Bademantelgürtel oder fester Schal tut es auch

Yogabolster – Kann durch ein paar Sofakissen und/oder gefaltete Handtücher ersetzt werden

Halbrolle – Ein aufgerolltes Handtuch reicht hier aus

Eine Woll-/Kuscheldecke zum Zudecken bei den Entspannungsübungen

Ein Stuhl oder stabiler Hocker mit gerader Sitzfläche

Was für Kleidung brauche ich fürs Training?

Am meisten erkenne ich bei hautengen, hellen, wenig gemusterten Klamotten. Die Steigerung dazu wäre noch eine Kombination von Sport-BH und einem Unterteil, welches in Richtung Unterwäsche, Bikini oder enge Sportler-Shorts geht. Darin fühlen sich viele aber zu sehr auf dem Präsentierteller, weswegen ich das keineswegs erwarte. Völlig ausreichend sind Radlerhose oder Leggins, solange sie möglichst hell sind, und ein eher eng anliegendes Oberteil. Hier gilt auch wieder, bei weniger sehe ich mehr, also Trägertop ist einfacher als ein Kurzarm-Shirt und dieses ist besser als ein Langarm-Shirt und je heller, desto einfacher für mich.

Wie lange habe ich Zugriff auf die Übungsvideos?

Mindestens ein halbes Jahr lang.

Wofür ist der Messenger-Support und warum nutzt Du Telegram und nicht WhatsApp?

Die Messengergruppe ist dafür gedacht, dass Du Dich zwischen den live Terminen mit den anderen Teilnehmerinnen Deiner Gruppe austauschen und mir Fragen stellen kannst. Auch Erfolge und AHA-Erlebnisse können gerne darin geteilt werden. Erfahrungsgemäß profitieren alle davon, wenn dieses Angebot gut genutzt wird.

Ich nutze dafür Telegram, weil Du dort die Möglichkeit hast der Gruppe beizutreten, ohne dass ich oder die anderen Teilnehmerinnen Deine Telefonnummer erfahren. (Das kannst Du in Deinen Einstellungen so auswählen, dass nur Kontakte Deine Nummer oder auch niemand sie sehen kann.) Bei WhatsApp hätte dann jede andere in der Gruppe Deine Nummer und das finde ich im Sinne des Datenschutzes nicht angemessen. 

Kann ich auch später noch, während der Serie, ein Upgrade dazu buchen?

Ja, das kannst Du. Sprich mich dann einfach an.

Disclaimer:

Es geht hier um Training, nicht um Therapie! Auch wenn ich bei Einschränkungen verschiedene Ausführungen und Modifikationen von Übungen zeige, um diese für alle zugänglich zu machen, ist Teilnahmebedingung für den Kurs, dass Du grundsätzlich eine Freigabe für sportliche Betätigung hast bzw. dass Du verstehst, dass Du auf eigene Verantwortung teilnimmst. Dieser Kurs ersetzt nicht medizinischen oder therapeutischen Rat.

Eine Frau in Sportkleidung liegt auf einer Yogamatte auf dem Rücken. Sie hat die Füße aufgestellt und die Hände in die Rippen gestemmt. Ihre Augen sind geschlossen und ihr Gesichtsausdruck wirkt entspannt. Dies soll symbolisieren, dass auch im online Gruppenkurs Entspannung wichtig und möglich ist.